Hintergrundbild
Home

open OHR FESTIVAL

PFINGSTEN Mainz/Zitadelle

Das Schwein wurde gerettet

Das Theater darf nicht danach beurteilt werden, ob es die Gewohnheiten seines Publikums befriedigt, sondern danach, ob es sie zu ändern vermag.
(Bertolt Brecht)

Samstag, 13. Mai 1989, auf der Open Ohr Hauptwiese. Während das Theaterlabor Bielefeld im Rahmen einer viertägigen Auftragsproduktion zu den Ereignissen der Mainzer Republik gerade das revolutionäre Treiben in die entscheidende Phase führt, die ersten Adeligen dem Volkszorn zum Opfer fallen und ein jähes Ende an den umstehenden Bäumen finden, vollendet das Théatre de l’Unité den Aufbau einer Guillotine in originalen Maßen. Längstens hat das unheimliche Treiben der französischen Theatergruppe hunderte FestivalbesucherInnen auf der Wiese versammelt, Probehinrichtungen mit Gemüse und Puppen belegen die Funktionstüchtigkeit der Maschinerie und lassen die Stimmung im Publikum angesichts solch bedrohlicher Realitätsnähe allmählich umschlagen.

Lautstarker Protest regt sich, als ein Schauspieler in Polizeiuniform den Kopf unter das Fallbeil legt, offener Widerstand beendet die Theateraktion, als urplötzlich ein lebendiges Ferkel auf der Hinrichtungsstätte sichtbar wird und offenbar seiner Schlachtung zugeführt werden soll. FestivalbesucherInnen stürmen die Guillotine und befreien das Schwein unter dem erleichterten Jubel der Menge. Noch in der traditionellen Festivalkritik am letzten Tag dominiert der Protest gegen die Spielszene, Tierschützer und Eltern prangern die vermeintliche Gewalttätigkeit der Aktion an. Das Theaterlabor Bielefeld hat in diesem Jahr die wohl bislang gelungenste Theaterauftragsproduktion der Open Ohr Geschichte gestaltet, das französische Ferkel jedoch hat Open Ohr Geschichte geschrieben.

Nicht immer hat Theater so unmittelbar körperliches Erleben ausgelöst, so hautnah das Thema vermittelt wie beim Revolutionsfestival 1989. Eine wesentliche Rolle in der künstlerischen Programmgestaltung sowie der inhaltlichen Akzentuierung spielt Theater auf dem Open Ohr Festival jedoch fast seit Anbeginn. Standen die ersten Festivals Ende der siebziger Jahre noch weitgehend in der Tradition der Liedermacher und kamen nahezu ohne Theater aus, so hat das Theater auf dem Open Ohr Festival mit Beginn der achtziger Jahre und den ersten Auftritten international renommierter